Elektronikmärkte

Verkaufscoaching für Elektronikverkäufer

Die dauerhafte und zielgerichtete Verbesserung von Verkaufsgesprächen erfordert ein bewusstes Verhalten und Vorgehen im Verkaufsablauf. Ein Verkaufsseminar stellt den ersten Schritt auf dem zu besserer Verkaufskompetenz dar, kann aber nur den Anstoß zu verbesserter Gesprächsführung bilden. Das Verkaufscoaching mit dem Erkennen eigener Verhaltensmuster ist der zielgerichtete Ansatz, um nachhaltige Veränderungen einzuleiten und zu manifestieren

Durch das Analysieren seiner eigenen Verkaufsgespräche erkennt der Elektronikverkäufer seine Stärken, die er weiter und bewusster einsetzen kann. Er erfährt aber auch seine Entwicklungsfelder, in denen er sich von Gespräch zu Gespräch, von Coaching zu Coaching mehr zum zielführenden Verkaufsverhalten hin verbessert.

Durch Verkaufscoaching werden Ihre Elektronikverkäufer in die Lage versetzt, durch praxisorientiertes Coaching die Bedeutung der Gesprächsführung im Verkauf von Consumer Electronics weiter zu entwickeln. Es werden Verkaufsgespräche analysiert, praktische, erprobte und wirksamkeitsorientierte Techniken geübt und reflektiert, die den Umgang mit dem Kunden im einfacher machen und die Motivation für die Verkaufsaufgabe deutlich erhöhen.

Das POS Coaching für Elektronikverkäufer durchläuft in der Regel mehrere Phasen, von der Vorbereitung des Coachs bis zur Vereinbarung mit dem Verkäufer am Coachingende.

  • Klärung der Ausgangssituation und des Sach- und Situationszusammenhangs für das Coaching
  • Klärung des Anliegens und der Coaching -Ziele aus Sicht des Coaches
  • Erarbeitung von Coaching-Zielen mit dem Elektronikverkäufer
  • Diagnose und Betrachtung von verborgenen Potenzialen beim Verkäufer
  • Erarbeitung von geeigneten Schritten zur Verbesserung oder Umsetzung
  • Feedback und Vereinbarungen zur Umsetzung

Jedes Personal Coaching bietet eine Reihe von Ansätzen, die der Coach und der Elektronikverkäufer gemeinsam diskutieren können. Bei allen Coachingthemen achtet der Coach darauf, dass diese immer im Gesamtzusammenhang betrachtet werden und der Verkäufer keine einseitige Sichtweise und Beurteilung des Sachverhaltes vornimmt.

Vorgehensweisen oder Lösungen werden immer gemeinsam erarbeitet. Der Coach ist der Fragende. Ziel ist dabei immer, dass der Verkäufer selbst Lösungen findet und Alternativen hat, wenn die erste Lösung nicht gefällt oder im Verkaufsgespräch nicht funktioniert. Ein Verkaufscoaching endet erst dann, wenn es eine eindeutige Absprache und Vereinbarung zwischen Coach und Verkäufer gibt. Die Absprachen können sich auf konkrete Kundenziele beziehen, die der Verkäufer umsetzen soll. Es können aber auch Vereinbarungen über zukünftige Verhaltensweisen sein, die der Verkäufer anstreben soll.